IV. Kompanie gewinnt erneut den BAT POKAL

Wie jedes Jahr zum Auftakt des Schützenfestes wetteifern die Versmolder Schützen um den Bataillonspokal „84 Teilnehmer, so viele wie seit Jahren nicht mehr“ , freute sich der erste Schießwart Gerd Ideke. Die besten 10 Schießergebnisse der jeweiligen Kompanie flossen in die Wertung. In den Wochen zuvor hatten sich alle Kompanien zum regelmäßigen Training auf der Kleinkaliber Anlage im Versmolder Stadtpark getroffen. Auch die Damenschießgruppe machte sich nach vielversprechenden Ergebnissen beim letzten Training große Hoffnungen. Doch beim Wettkampf blieben viele Schützen und Schützinnen hinter ihren Trainingsergebnissen zurück. So sah man immer mehr enttäuschte Gesichter vom Schießstand kommen.
 BatPokalSieg2024
Bei der Siegerehrung am Abend wurden zunächst die während des Jahres geschossenen Schießabzeichen und die Urkunden für die Vereinsmeisterschaften übergeben. Dann wurden die mit Spannung erwarteten Ergebnisse des Bataillonspokals verkündet. "Mit zweimal 97 Ringe als beste Ergebnisse und einem Gesamtergebnis von 923 Ringen war die VI. Kompanie heute unschlagbar", verkündete der erste Schießwart voller stolz. Gerd Ideke hatte mit 97 Ringen einen erheblichen Anteil and dem hervorragendem Ergebnis und damit dem Sieg seiner Kompanie.
 
Abgeschlagen platzierten sich dahinter: 2.  I. Kompanie (887 Ringe) , 3. III. Kompanie (871 Ringe),  4. Damenschießgruppe (870 Ringe), 5. II. Kompanie (852 Ringe).
 
Bataillons und Kompaniebeste der VI. Kompanie wurde Sandra Farkas mit 97 Ringen. Die Kompainiebesten der übrigen Kompanien: Frank Achelpöhler (92 Ringe,  1. Komp.), Ludwig Paschedag (92 Ringe, 2. Komp), Volker Herzberg (III. Kompanie) Heike Lohmann (93 Ringe, Damenschießgruppe).
 
Nach der Siegerehrung wurde gemeinsam das EM Spiel Deutschland-Dänemark verfolgt und der Sieg der deutschen Mannschaft gebührend gefeiert.